logo
Im Staudenwirt in Finning finden Sie die kulinarische Top-Adresse für Ihre Feier zwischen Landsberg und Ammersee – oder auch für ein gemütliches Abendessen in netter Runde.
FOLGE UNS

Unsere Öffnungszeiten:

täglich geöffnet von:
8:30 Uhr bis 01:00 Uhr

Mittwoch Ruhetag

Wir Kochen für Sie von:
11:30 Uhr bis 14:00 Uhr und
17:30 Uhr bis 21:30 Uhr

FOLGE UNS

TELEFONNUMMER +49 (0)8806 92 00 0 RESERVIEREN
Top
 

Vorhang auf für das „Kaminzimmer“!

 / Allgemein  / Vorhang auf für das „Kaminzimmer“!
9 Mrz

Vorhang auf für das „Kaminzimmer“!

Unser neues Gourmet-Lokal in Finning bietet kulinarische Erlebnisse der Extraklasse

Wir lieben und leben feine Küche. Darum erfüllen wir uns einen Traum: Ab Mai bieten wir unseren Gästen ein kleines, feines Gourmetrestaurant. Das „Kaminzimmer“ ist für besondere Momente gedacht, in denen es nur um das kulinarische Erlebnis geht. Weil die Inszenierung edler Speisen und Weine etwas Besonderes bleiben soll, öffnet das „Kaminzimmer“ nur von Freitag bis Montag von 18 Uhr bis 21 Uhr.

Wir bieten alles, nur nicht Standard. Wir wollen echten Genuss schaffen. Daher stehen auf unserer Karte ein Fünf-Gänge-Menü und ein Sieben-Gänge-Menü zur Auswahl. Für Einsteiger haben wir Gaumenfreuden bei drei Gängen. Eine Weinempfehlung rundet das Ganze ab. Wir schicken Sie auf eine Gourmetreise!

Wir bringen die Welt auf Ihren Teller. Wir wollen uns nicht auf eine länderspezifische Küche festlegen, wir sind offen. Worauf wir uns festlegen: Im „Kaminzimmer“ gibt es nur saisonale Küche – Erdbeeren im Dezember bekommen Sie bei uns nicht. Und unsere Zutaten kommen überwiegend von Lieferanten der Region: darunter die Fischzucht Birnbaum (Epfenhausen), die Gärtnerei Streicher (Utting) und die Fischerei Bernhard Ernst (Utting).

Fine Dining braucht echte Menschen. Am Herd wirkt Dominik Schmid: Lehre im „Fingerprint“(Le Chalet, Herrsching). Es folgten „Mosimann’s“ (Private Dining Club, London), zweieinhalb Jahre bei Kochlegende Gordon Ramsay (London, drei Michelin-Sterne),  Joachim Wisslers „Vendôme“ (Bergisch Gladbach, drei Sterne), Sergio Hermans „Oud Sluis“ (Sluis, drei Sterne) und rund fünf Jahre als Souschef bei Tohru Nakamura im „Werneckhof by Geisel“ (München, zwei Sterne). Die Restaurantleitung übernimmt Kathrin Freudensprung, die Erfahrungen im „Königshof“ (München, ein Stern) und im „Werneckhof by Geisel“ sammelte. Für süße Sünden und hausgebackenes Brot sorgt Patissier Stefan Schmid: Er arbeitete im „Werneck by Geisel“ und im Fünf-Sterne-Hotel „Tschuggen Grandhotel“ (Arosa, CH) als Chefpatissier. Unterstützt werden sie vom Staudenwirt-Team und den Inhabern Veronika und Konrad Wolfmiller. Beide sind Haute Cuisine-affin: Veronika lernte beim Augsburger Sternekoch Franz Fuchs („Cheval Blanc“), Konrad arbeitete lange in der Gourmetgastronomie und erkochte in seinem „Fingerprint“ 15 Gault-Millau-Punkte.

Das Auge isst mit. Das „Kaminzimmer“ soll sich klar abheben vom „Staudenwirt“. Unsere Architektin Beate Mühling (Schondorf) entwarf einen modernen Raum: Auf dem alten Eichenparkett fügt sich das elegante Mobiliar perfekt zum dezent-farbigen Ambiente. Der alte Kamin soll mit knisterndem Feuer für warme Atmosphäre sorgen. Unser „Kaminzimmer“ bietet Platz für 30 Personen, bei maximaler Tischbelegung bis acht Personen. Auf Wunsch können Sie nach Absprache unser Restaurant für Ihr Private Dining komplett belegen – für eine exklusive Feier auf hohem kulinarischen Niveau.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Sie bringen Lust auf Genuss mit – wir machen den Rest.